Kategorie-Archive: Philosophie

„Häretische“ Theologie

Wenn zwei oder drei Juden zusammen lernen, ist Gott dabei und lernt mit. Chassidischer Spruch (wie ich ihn von Eveline Goodman-Thau 2009 in Paris hörte)   Als sich die Politik der Wiedervereinigung näherte, begriff ich nicht sofort, dass dies auf die Abschaffung bzw. das als nichtexistent Erklären der einen Seite, nämlich der DDR, hinauslief. Lange …

Weiterlesen

Die vierte narzißtische Kränkung

August 2015 Hegel “spukt” bei Franz Rosenzweig, der ihn eigentlich kritisierte, so Micha Brumlik (Rosenzweig-Kongreß 2014 in Frankfurt/Main). Auch bei Marx und bei Freud “spukt” er. Deshalb werden ihre Werke gern als Bestätigungen von Systemen der Totalität gesehen. Man kann aber Karl Marx, wie es Enrique Dussel tut (Hacia un Marx desconocido), ebenfalls Sigmund Freud, …

Weiterlesen

Die soziale Ausgrenzung der Natur

Die soziale Ausgrenzung der Natur   August 2015   Daniel Stosiek   Enrique Dussel verwendet die Konzepte Totalität und Exteriorität, Totalität als koloniale Subjektivität, welche nicht die Anderen anerkennt, diese gar nicht wahrnimmt, und Exteriorität als die Wirklichkeit der Anderen, derjenigen außerhalb des Systems, bzw. derjenigen Subjekte, die ökonomisch integriert, aber sozial ausgeschlossen sind.[1] Und …

Weiterlesen

Zur Befreiungstheologie – Symmetriebrüche – Resonanz und Heterotrophie

März 2015 1 Zur Befreiungstheologie 2 Symmetriebrüche 3 Resonanz und Heterotrophie   Zur Befreiungstheologie Wie kommt es, daß immer wieder gerade die befreiendsten, humansten und lebendigsten Regungen und Aufbrüche zu den inhumansten und gewalttätigsten Entwicklungen führen? Daß im Römischen Reich ausgerechnet das Christentum sich als Herrschaftsreligion durchsetzte und nicht eine der vielen anderen Religionen? (F.Hinkelammert: …

Weiterlesen

Zeit

2010, Mexiko Es gibt in Europa zwei große Überlieferungsstränge (Assmann), die auf dem kanonisierten Buch beruhen. Das ist die griechische und die hebräische. Die griechische beginnt mit Homer und setzt sich fort mit den zu klassischen Werken deklarierten Werken wie den Dramen und der Philosophie. Und die hebräische beruht auf der Tora und den weiteren …

Weiterlesen

Der soziale Sinn der Polyphonie

Musik Zur Soziologie des Gehirnes (Dirk Baecker: Neurosoziologie), neuronale Operationen mit Zweiseitenform (Innen- und Außenseite, die nicht gleichzeitig wahrnehmbar sind). Und die dialogische und polyphone Theorie der Alterität von M. Bachtin bedenkend. Jede der vielen Stimmen innerhalb eines und zwischen den Gehirnen hat je eine Innen- und eine Außenseite. Jede Stimme ist operativ geschlossen (aber …

Weiterlesen

Philosophie zwischen Rosenzweig und Dussel – Skizze (kurz)

Im Denken des Ostens (Bachtin, Vigotski), der europäischen Juden (u.a. Cohen, Rosenzweig, Lévinas), des Südens (Dussel u.a.) finde ich soziale und befreiende Alternativen zur Philosophie des ‘Zentrums’. Der herrschaftskritische Atheismus in der Tradition der Unterdrückten (Pablo Richard, Dussel) ist aufklärerischer als der unspezifische Atheismus eines Habermas. Julio de Zan (X, S. 404) kritisiert das Denken …

Weiterlesen

Dialogisches Denken von jüdischer Philosophie (Rosenzweig) bis zur Philosophie der Befreiung (Dussel)

Dialogisches Denken von Rosenzweig bis zur Philosophie der Befreiung   Verortungen   In diesem für einen Vortrag beim Kongress der Internationalen Rosenzweig-Gesellschaft (26.-29.10.2014 in Frankfurt am Main) erarbeiteten Text gehe ich Analogien zwischen jüdischer Philosophie und einer Richtung der Philosophie des globalen Südens nach, die sich beide auf Blindheiten des Denkens im Zentrum beziehen, da …

Weiterlesen