Kategorie-Archive: Politische Texte

Eine kleine Rückkehrphilosophie

2010, nach der Rückkehr aus Mexiko nach Deutschland, bezogen auf Rückkehrerseminar bei CAREA e.V. (Organisation zur Begleitung von indigenen Gemeinden und Menschenrechtsverteidigern usw.) An diesem Carea-RückkehrerInnenwochenende merkte ich, was mir fehlt, was eigentlich den Kulturschock ausmacht. Wie ich mir vor Jahren schon dachte, ist der Kulturschock nicht so etwas wie eine Krankheit oder ein Defekt, …

Weiterlesen

Kritik an Sarrazin (anachronistisch: wider die als „Islamkritik“ euphemisierte Islamphobie der Pegida)

2011 Sarrazin argumentiert in seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ zum Teil auf einer Ebene der je persönlichen Verantwortung, desweiteren in einer genetischen und einer kulturellen Dimension. Auf jeden Fall will er die mögliche Verantwortung der Gesellschaft, des Gemeinwesens für Probleme des Rückgangs an aktiver Kultur und Intelligenz in Deutschland vermeiden. Der Autor ist ein …

Weiterlesen

Michaela von Freyhold – unveröffentlichter Nachruf 2010

Michaela habe ich hauptsächlich als Professorin des DENGO-Studienganges kennengelernt. Wenn ich das, was mir an ihr besonders auffiel, und was ich besonders schätze, auf ein Wort zusammenfassen will, dann besteht dies darin, daß sie immer wieder auferlegte Grenzen überschritt. Sie gehörte zu den kritisch und innovativ denkenden ProfessorInnen der Bremer Universität, die sich auch bis …

Weiterlesen

Reflexionen zum Weltsozialforum 2003

Wo Gefahr ist, waechst ein Rettendes auch. (Hoelderlin)   Das nun schon 3. Weltsozialforum (WSF) in Porto Alegre, einer Stadt des suedlichen Brasilien, ist Ergebnis einer neuen weltweiten Bewegung gegen den Neoliberalismus, gegen die Ungerechtigkeit des verabsolutierten Kapitalismus. Die Wurzeln dieser Bewegung haben zu tun mit dem Aufstand der Zapatisten 1994, einer indianischen Gruppierung in …

Weiterlesen

Utopien aus der DDR. Ein Protest gegen die Gegenwart.

Vor 2000 geschrieben   Die DDR-Vergangenheit droht vergessen zu werden. Die Freuden- und Klageschreie der Nachwendezeit sind lange verhallt. Auch die Ossie-Wessie-Polemiken, die Anklagen, Diffamierungen und Witze über die je andere Seite, sind schon kaum mehr zu hören. Man hat sich arrangiert, abgefunden, in sein Schneckenhaus verkrochen. Man ist desillusioniert und hat sich von den …

Weiterlesen

Good Bye, Lenin?

2003 Schon der Titel „Good bye Lenin“ läßt einen zweifeln, wenn man einen Film mit Tiefgang erwartet. Sowohl die Bedeutung von „good bye“, als auch die Tatsache daß es Englisch ist, erinnert an die höhnische Verabschiedung des Verlierers aus westlicher Sicht. Und warum gerade Lenin? Hätte man ebensoleicht Good Bye einem Karl Marx, einer Rosa …

Weiterlesen

Sozialismus in der Küche

Sommer 2012 Die politische Dimension der Psychologie Wenn ich meine Erfahrungen in São Gabriel da Cachoeira im Amazonasgebiet[1], einige Kenntnisse aus der europäischen Geschichte des 16. Jh. und aus der Psychotherapie zusammendenke, dann fallen mir Zusammenhänge ein, die erhellend sein könnten. Bestimmte Erfahrungen aus der Psychotherapie scheinen nahezulegen, daß die meisten oder jedenfalls sehr viele …

Weiterlesen

20 Jahre Mauerfall – über die noch ausstehende Neuerfindung des Fahrrades

Wozu das Fahrrad noch ein zweites Mal erfinden? – Gedanken 20 Jahre nach dem Mauerfall, November 2009   Die DDR ging unter, als sie gerade anfing, Spaß zu machen. Daniela Dahn   Was wir in diesem letzten Jahr der DDR verloren haben, das ist die Sehnsucht nach Gerechtigkeit. Dies meinte Stefan Heym 1990   Samuel …

Weiterlesen